Zum Inhalt springen

Kurznachricht

FLI Logo

LABEL-FIT: Projekt macht Schweinehaltung fit für das Tierschutz-Label

Die große Mehrzahl der bestehenden Schweineställe ist auf hohe Wirtschaftlichkeit und Stallhygiene optimiert. Um in diesen Ställen mehr Tierwohl erreichen zu können, müssen die Buchten in verschiedene Funktionsbereiche unterteilt werden und die Tiere verbesserte Beschäftigungsmöglichkeiten bekommen. Dies ist in bestehenden Ställen eine große Herausforderung, für die in dem jetzt gestarteten Projekt LABEL-FIT („Schweinehaltung fit für das Tierschutz-Label: Integrierte Entwicklung von Haltungs- und Verfahrenstechnik zur Transformation konventioneller Ställe“) für Aufzucht- und Mastschweineställe Lösungen gesucht werden.

Das Projekt wird gemeinsam durch das Bildungs- und Wissenszentrum Boxberg (LSZ), die Universität Hohenheim), den Deutschen Tierschutzbund e.V., die VION GmbH und das Institut für Tierschutz und Tierhaltung des Friedrich-Loeffler-Instituts über eine Laufzeit von 3 Jahren in verschiedenen Teilprojekten bearbeitet. 

Das Friedrich-Loeffler-Institut konzentriert sich in seinem Teilprojekt auf die Entwicklung und Validierung von organischen Beschäftigungsmaterialien und die Möglichkeiten der Attraktivitätssteigerung von Beschäftigungsmaterialien durch z.B. Geruchszusätze. Die Versuche werden an der LSZ Boxberg über einen Zeitraum von drei Jahren durchgeführt, wobei bei allen Tieren auf das Kupieren der Schwänze verzichtet und der Erfolg im laufenden Versuch validiert wird.

Foto: Projektauftakt an der LSZ Boxberg

Projektauftakt an der LSZ Boxberg (© LSZ Boxberg)