Zum Inhalt springen

Kurznachricht

FLI Logo

Ansteckende Blutarmut der Einhufer bei Polopferden

Seit Ende Juni wurde in Deutschland bei 11 Polopferden aus 7 Haltungen die anzeigepflichtige Tierseuche ansteckende Blutarmut der Einhufer (infektiöse Anämie der Einhufer, EIA) festgestellt. Gemäß der entsprechenden Schutzverordnung wurden die positiv getesteten Pferde getötet. Die zuständigen örtlichen Veterinärbehörden leiteten die rechtlich vorgeschriebene Sperrung und Untersuchung der betroffenen Bestände und der Kontaktbetriebe ein. Betroffen sind derzeit die Bundesländer Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Bayern. Aus den Niederlanden wurde ebenfalls ein Fall bei einem Polopferd gemeldet. Der Hintergrund und mögliche Zusammenhänge der derzeit gehäuft auftretenden Fälle bei Polopferden werden untersucht.

Pferd (Creative Commons CC0)

Pferd (Creative Commons CC0 bei Pixabay https://pixabay.com/de/das-pferd-konik-bunte-vorlage-2388275/)