Labor für Immunologie und Molekularbiologie von Plusstrang RNA Viren

Das Labor für Immunologie und Molekularbiologie von Plusstrang RNA Viren beschäftigt sich am Beispiel von Pestiviren und Caliciviren mit der Erforschung der biochemischen Grundlagen der Virusvermehrung und der molekularen Mechanismen, die bei der Auseinandersetzung zwischen dem Virus und dem Immunsystem des Wirtes eine Rolle spielen. Ausgehend von den dabei gewonnenen Erkenntnissen werden gezielt Virusmutanten mit verändertem Replikationsverhalten oder eingeschränkter Fähigkeit zur Interferenz mit dem Wirtsimmunsystem erzeugt und charakterisiert. Ziel ist zum einen das bessere Verständnis der untersuchten Mechanismen und zum anderen die Erzeugung von attenuierten Virusvarianten, die als Impfstoffe dienen könnten. Untersuchungen zur genetischen Stabilität der eingeführten Mutationen sollen zudem dazu führen, die Reversionswahrscheinlichkeit und damit Sicherheit solcher genetisch veränderter Viren besser einschätzen zu lernen.

Pestiviren

Virus der klassischen Schweinepest, bovines virales Diarrhöevirus

  • Mechanismen der viralen Replikation und Genexpression
  • Identifizierung von Virulenzmarkern
  • Analyse immunmodulierender Mechanismen im Zusammenhang mit Pestivirusinfektionen im natürlichen Wirt
  • Molekulare Grundlagen der Persistenz von Pestiviren
Caliciviren

Virus der hämorrhagischen Kaninchenkrankheit, Felines Calicivirus

  • Untersuchungen zur viralen Polyproteinprozessierung
  • Studien zur Translationsinitiation an caliciviraler RNA
  • Grundlagen der viralen Replikation und Genexpression

Begutachtung von Anträgen zur Freisetzung bzw. zum Inverkehrbringen von gentechnisch veränderten Organismen, die an Tieren angewendet werden sollen