Zum Inhalt springen

Institut für Nutztiergenetik (ING)

Versuchsstation Mariensee

Die Aufgaben der Versuchsstation bestehen in die Betreuung der für die wissenschaftlichen Untersuchungen erforderlichen Versuchstiere unter versuchs- und tiergerechten Bedingungen, sowie die Erzeugung von Grund- und Kraftfuttermitteln mit gleichbleibend hoher Qualität. Auf der Versuchsstation werden Rinder, Schweine, Schafe und Geflügel gehalten. Über einige Jahre wurden auch Untersuchungen zur Leistungsphysiologie von Sportpferden durchgeführt. Die Versuchsstation als anerkannter Ausbildungsbetrieb betreut jedes Jahr 2 bis 3 Auszubildende und ist auch in die Abschlussprüfungen der Landwirte und Landwirtinnen der gesamten Region Hannover eingebunden; dazu kommen Schüler sowie StudienpraktikantInnen der Fachrichtungen Agrarwissenschaften und Veterinärmedizin. Eine besondere Attraktivität für die Forschung ist die unmittelbare Nähe der Versuchsstation zu den Laboratorien.

Arbeits- und Aufgabenschwerpunkte

  • Betreuung der für die wissenschaftlichen Untersuchungen erforderlichen Tiere unter art- und versuchsgerechten Haltungsbedingungen
  • Erzeugung von Grund- und Kraftfuttermitteln mit gleichbleibend hoher Qualität
  • Bereitstellung und Pflege von Versuchsflächen für instituts- und forschungsinstitutsübergreifende Projekte
  • Marktfruchtbau, soweit aus Fruchtfolgegründen sinnvoll und notwendig

Nach oben

Ziele

  • Art- und verhaltensgerechte Haltung von landwirtschaftlichen Nutztieren
  • Umweltschonende Tierproduktion (extensive Haltungsverfahren)
  • Erhaltung tiergenetischer Ressourcen
  • Biologische Bedürfnisse von landwirtschaftlichen Nutztieren
  • Produktqualität bei der Erzeugung landwirtschaftlicher Nutztiere
  • Umweltverträgliche Flächenbewirtschaftung
  • Neue Technologien in der Tierproduktion

Nach oben

Verfügbare Stallkapazitäten

  550  Rinder, davon 130 Milchkühe
1300  Schweine, davon 130 Sauen
  300  Schafe
1300  Geflügel

Nach oben

Fläche zur Futterproduktion und für Versuche

ca. 300 ha in Mariensee
ca. 280 ha in Mecklenhorst

Nach oben