Zum Inhalt springen

Institut für Tierernährung (ITE)

Versuchsstation Braunschweig

Die Versuchsstation des Instituts für Tierernährung am Standort Braunschweig führt Forschungsvorhaben auf den Gebieten Ernährungsphysiologie, Tierfütterung und Futtermittelkunde unter Berücksichtigung der Auswirkungen verschiedener Ernährungsfaktoren auf das Immunsystem durch. Sie bildet mit den vorhandenen Versuchsrahmenbedingungen für Wiederkäuer und Schweine die Basis für die wissenschaftlichen Arbeiten des Instituts.

Die Versuchsstation Braunschweig betreut Untersuchungen mit Milchkühen nebst Nachzucht, fistulierten Kühen, Mastbullen sowie in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Versuchstechnik Untersuchungen mit Mastschweinen und Schafen. Die 227 ha Acker- und Grünlandflächen dienen hauptsächlich dem Anbau von definierten Futtermitteln für die Durchführung von Tierversuchen.

Die Ergebnisse der Versuche des Institutes für Tierernährung sind die Datenbasis für zahlreiche Publikationen auf nationaler und internationaler Ebene. Außerdem fließen die gewonnenen Erkenntnisse in die Anfertigung von Stellungnahmen, vornehmlich für das BMEL, ein. Weiterhin stellt die Versuchsstation Braunschweig die experimentelle Grundlage zur Anfertigung von Diplomarbeiten, Masterarbeiten und Dissertationen dar.

Die Versuchsstation ist Ausbildungsbetrieb. Derzeit sind vier Auszubildende für den Beruf Landwirt tätig. Auch zahlreiche Schülerpraktikanten und Studenten nutzen die Einrichtung für ihr Betriebspraktikum.
Der Betriebsleiter ist Mitglied des Prüfungsausschusses der Landwirtschaftskammer Niedersachen. So ist die Versuchsstation in die Abschlussprüfung der Landwirte im Braunschweiger Land eingebunden.