Navigation überspringen

Institut für Tierschutz und Tierhaltung (ITT)

Forschungsprojekt „HealthyLivestock“– Tackling Antimicrobial Resistance through improved livestock Health & Welfare

AG Mastgeflügel

Projektlaufzeit: 01.10.2018 – 30.09.2022

Förderung: Dieses Projekt wird mit Mitteln aus dem Horizont2020 der Europäischen Kommission finanziert.

Ziel

Die modernen Tierhaltungssysteme schränken die Ausübung von natürlichen Verhaltensweisen oft ein, woraus Problemen in der Tiergesundheit sowie in der Produktqualität resultieren können. Die Bestrebung zur maximale Produktivität beinhalten oft den übermäßigen Einsatz von antimikrobiellen Medikamenten bei landwirtschaftlichen Nutztieren, ob in der Veterinärmedizin oder zu wachstumsfördernden Zwecken. Arzneimittelrückstände können sich in den tierischen Erzeugnissen und in der Umwelt ansammeln, woraus sich Problemen in der Lebensmittelqualität, der Antibiotikaresistenz und einem Risiko für die Verbraucher ergeben können. Die EU und China stehen beide vor dieser Herausforderung, wenn auch nicht im gleichen Maße.

Hauptziel dieses Projektes ist es, den Einsatz von antimikrobiellen Mitteln, die in der Tierhaltung eingesetzt werden, und die daraus resultierenden Rückstände in der Nahrungskette und in der Umwelt zu reduzieren, indem die Tiergesundheit und das Wohlbefinden der Tiere in landwirtschaftlichen Betrieben verbessert werden, ohne die Produktivität zu beeinträchtigen.

Multidisziplinäre Untersuchungsbereiche

  • Reduzierung des antimikrobiellen Einsatzes in landwirtschaftlichen Betrieben durch die Entwicklung technischer Innovationen und Lösungen für die Betriebsführung
  • Validierung der Lösungen im Hinblick auf reduzierte Arzneimittelrückstände, Praktikabilität, gesellschaftliche Akzeptanz und wirtschaftliche Tragfähigkeit
  • Effektiver Technologietransfer durch geeignete Instrumente und Standards, die den verschiedenen Interessengruppen gewidmet sind: Landwirten und Tierärzten, Fleischproduzenten und politischen Entscheidungsträgern

Es gibt 6 spezifische Aufgaben:

  1. Reduzierung des Risikos einer Erregerbelastung und –ausbreitung
  2. Erhöhung der Widerstandsfähigkeit von Schweinen und Mastgeflügel
  3. Früherkennung sowohl von allgemeinen Gesundheitsproblemen als auch von spezifischen Krankheiten
  4. Präziserer Einsatz von Medikamenten – Alternativen zu herkömmlichen Medikamenten
  5. Prüfung von Praktikabilität, gesellschaftliche Akzeptanz und wirtschaftlichen Tragfähigkeit vielversprechendster technischen und wirtschaftlichen Managementmaßnahmen
  6. Entwicklung von Instrumente, die den Interessengruppen (einschließlich politischer Entscheidungsträger) zur Verfügung gestellt werden sollen, um die Tiergesundheit und das Wohlbefinden zu verbessern und den Antibiotikaeinsatz zu verringern

Die Arbeitsgruppe des Friedrich-Loeffler-Instituts bearbeitet die Aufgaben Erhöhung der Widerstandsfähigkeit (2) sowie die Früherkennung von Gesundheitsproblemen (3) bei Masthühnern. Hierbei wird beispielweise die Haltungsumgebung mit erhöhten Ebenen strukturiert und deren Einfluss auf die Tiergesundheit sowie dem Wohlbefinden untersucht. 

Mehr zum Projekt finden Sie unter: http://healthylivestock.net/

http://www.healthylivestock.net.cn/

Projektpartner

Europäische Partner

  • Stichting Wageningen Research (Koordinator, WR, Niederlande)
  • Wageningen University (WU, Niederlande)
  • Centro Ricerche Produzioni Animali – C. R. P. A. SpA (CRPA, Italien)
  • Friedrich-Loeffler-Institut – Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit (FLI, Deutschland)
  • Federation of Veterinarians of Europe AISBL (FVE, Belgien)
  • Foodplus GmbH GLOBAL G.A.P. (GGAP, Deutschland)
  • IFIP – Institut du Porc (IFIP, Frankreich)
  • Institut National de la Recherche Agronomique (INRA, Frankreich)
  • Panstwowy Instytut Weterynaryjny – Panstwowy Instytut Badawczy (NVRI, Polen)
  • University of Newcastle Upon Tyne (UNEW, Großbritanien)
  • Vita Trace Nutrition (VTN, Zypern)
  • Zoetis International Services SAS1 (Zoetis, Frankreich)
  • Produkt + Markt Gesellschaft für Marktforschung und Marketingberatung GmbH & Co. KG (P+M, Deutschland)

Chinesische Partner

  • Institute of Quality Standards & Testing Technology for Agroproducts of CAAS (IQSTAP, China)
  • China Association for the Promotion of International Agricultural Cooperation (CAPIAC, China)
  • Chuying Agro-Pastoral Group Co., Ltd (CAP, China)
  • Beijing Dabeinong Technology Group Co., Ltd. (DBN, China)
  • Institute of Animal Science of CAAS (IAS, China)
  • Lanzhou Institute of Husbandry and Pharmaceutical Sciences of CAAS (LIHPS, China)
  • Nanjing Center for Rural Economy, Ministry of Agricultural (RCRE, China)
  • New Hope Liuhe Limited Liability Company (NHLH, China)

Website:

HealthyLivestock_logo-01_RGB_66-140-110.jpg
Abteilaufbau_FLI.png

Projektleiter

ProfDr. Lars Schrader

Telefon: +49 5141 3846-101
Fax: +49 5141 3846-117
Kontakt

Adresse
Dörnbergstraße 25/27
29223 Celle

Zur Person​​​​​​​