Zum Inhalt springen

Institut für Virusdiagnostik (IVD)

Labor für automatisierte Nukleinsäureextraktion und Sequenzierlabor

Das Laboratorium für molekulare Charakterisierung von Pestiviren arbeitet in enger Kooperation mit dem Nationalen Referenzlaboratorium für Klassische Schweinepest. Mit Hilfe der RT-PCR wird Genom des Virus der Klassischen Schweinepest (KSPV) nachgewiesen. Die Charakterisierung von KSPV-Isolaten erfolgt durch die Sequenzierung der PCR-Amplifikate. Es werden Abschnitte aus drei Regionen des KSPV-Genoms sequenziert . Das sind ein 150 Basenfragment aus der UTR5´, ein 240 Basenfragment aus der Erns-Region und ein 190 Basenfragment aus der E2 –Region des KSPV-Genoms.

Der Nachweis und die Charakterisierung anderer Pestiviren erfolgt durch die RT-PCR und anschließende Sequenzierung eines 150 Basenfragments aus der UTR5´des Genoms der Verschiedenen Pestiviren: Für die sichere Erkennung der Pestviren, die zum Teil große Sequenzunterschiede aufweisen, wird ein Panel von Primern verwendet.

Das Laboratorium ist seit dem Jahr 2003 akkreditiert.

Außerhalb der Aufgaben in der Pestivirusdiagnostik führt das Laboratorium als Dienstleistung die DNS-Sequenzierung für alle Laboratorien des Friedrich-Loeffler-Institutes am Standort Insel Riems durch. Dazu steht sowohl ein Sequenzierautomat vom Typ LICOR DNA4200L-2 als auch vom Typ ABI 3130 zur Verfügung.