Navigation überspringen

Stellenangebote

Wiss. Mitarbeiterin / wiss. Mitarbeiter im Institut für Immunologie

Dienstort: Greifswald - Insel Riems
Bewerbungsfrist: 31.01.2019

Das Friedrich-Loeffler-Institut ist als selbstständige Bundesoberbehörde und Forschungsinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft auf den Gebieten Tiergesundheit, Tierernährung, Tierhaltung, tiergenetische Ressourcen und Tierschutz tätig.

Am Hauptsitz Greifswald-Insel Riems ist im Institut für Immunologie zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/ eines wissenschaftlichen Mitarbeiters

in Vollzeit befristet für 12 Monate im Rahmen eines Drittmittelprojektes zu besetzen.

Das jeweilige Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes (TVöD). Die Eingruppierung erfolgt je nach Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 14 TVöD, Tarifgebiet-Ost.

Aufgaben:

Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber soll die wissenschaftliche Bearbeitung von infektions-biologischen Forschungsaufgaben im Rahmen eines Drittmittelprojektes übernehmen. Das zu bearbeitende Forschungsprojekt zielt auf die funktionelle Charakterisierung eines Oberflächenproteins von Pestiviren ab, das durch enzymatische Aktivität die angeborene Immunabwehr des Wirtes hemmt. Die gewonnenen Erkenntnisse werden zu einem detaillierten Verständnis der biochemischen Grundlagen für die Virulenzfaktorfunktion dieses Proteins beitragen und damit Einblicke in die Pathogenese und Etablierung persistierender Pestivirusinfektionen ermöglichen. Die vorgesehenen experimentellen Arbeiten basieren auf einem breiten Methodenspektrum, das moderne virologische, molekular- und zellbiologische Techniken umfasst.

Anforderungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium in der Veterinärmedizin, Biologie, Biochemie (Diplom oder Master) oder einer vergleichbaren Disziplin der Lebenswissenschaften
  • Promotion in einer Disziplin der Lebenswissenschaften basierend auf einer experimentellen Arbeit
  • Interesse an molekular- und zellbiologischen Themen
  • Erfahrungen in der eigenverantwortlichen interdisziplinären Laborarbeit

von Vorteil:   

  • Erfahrungen im Bereich Virologie
  • solide methodische Kenntnisse im Umgang mit Zellkulturen und Proteinen
  • experimentelle Erfahrung in der Bearbeitung molekular- und zellbiologischer Fragestellungen

Wir erwarten eine selbstständige Arbeitsweise, Motivation und Belastbarkeit sowie eine gute Arbeitsorganisation und Flexibilität.

Die Tätigkeit beinhaltet den Einsatz im Sicherheitsbereich, was eine Sicherheitsüberprüfung gem. Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) und besondere Schutzvorkehrungen vor Gesundheitsgefahren erfordert. Die persönliche und gesundheitliche Eignung ist daher Voraussetzung für die Stellenbesetzung.

Bei Vorliegen entsprechender Bewerbungen wird geprüft, ob Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Nähere Auskünfte erteilt Herr Prof. Dr. Gregor Meyers, (E-Mail: gregor.meyers@fli.de).

Schriftliche Bewerbungen mit aussagefähigen Unterlagen werden unter der Kennziffer bis zum 31.01.2019 an das Friedrich-Loeffler-Institut, Referat Personal, Postfach 1318 in 17466 Greifswald-Insel Riems erbeten. Bewerbungen per E-Mail werden nur berücksichtigt, wenn sie als PDF-Dokument an die E-Mail-Adresse 121.18flide gesandt werden. Bitte unbedingt den Betreff angeben: Stelle 121/18.

Die Eingangsbestätigung sowie die Kommunikation während des Ausschreibungsverfahrens erfolgt per Mail.

Foto: Luftbild Insel Riems, 2014 (© FLI)

Luftbild Insel Riems, 2014 (© FLI)