Navigation überspringen

Stellenangebote

Wiss. Mitarbeiterin / wiss. Mitarbeiter (m/w/d) in der Abteilung für experimentelle Tierhaltung und Biosicherheit

Dienstort: Greifswald - Insel Riems
Bewerbungsfrist: 25.01.2019

Das FLI ist als selbständige Bundesoberbehörde und Forschungsinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft auf den Gebieten Tiergesundheit, Tierernährung, Tierhaltung, tiergenetische Ressourcen und Tierschutz tätig.

Am Hauptsitz Greifswald - Insel Riems ist in der Abteilung für experimentelle Tierhaltung und Biosicherheit zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines/einer

wissenschaftlichen Mitarbeiters / Mitarbeiterin (m/w/d)
auf dem Gebiet der Veterinärpathologie

mit der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst des Bundes (TVöD). Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 14, Tarifgebiet Ost.

Aufgaben:

  • Leitung des Labors II für Pathologie
  • Forschungsarbeiten zur Pathogenese infektionsbedingter Tierkrankheiten
  • Etablierung und Auswertung immunhistologischer und molekularpathologischer Methoden
  • Behördliche Diagnostik im Rahmen der Ressortforschung
  • Eigenständige Durchführung von Obduktionen und histopathologischen sowie morphometrischen Analysen als Serviceleistung der ATB

Anforderungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium der Veterinärmedizin sowie Approbation als Tierarzt / Tierärztin
  • Sehr gute Kenntnisse in der Pathologie der Infektionskrankheiten von landwirtschaftlichen Nutztieren

Von Vorteil sind:

  • Diplomate des ECVP oder ACVP
  • Fachtierarzt / Fachtierärztin für Pathologie

Die Tätigkeit beinhaltet den Einsatz im Sicherheitsbereich, was eine Sicherheitsüberprüfung gem. Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) und besondere Schutzvorkehrungen vor Gesundheitsgefahren erfordert. Die persönliche und gesundheitliche Eignung ist daher Voraussetzung für die Stellenbesetzung.

Das Friedrich-Loeffler-Institut ist bestrebt, den Anteil der Frauen zu erhöhen. Frauen werden daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Bei Vorliegen entsprechender Bewerbungen wird geprüft, ob Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Nähere Auskünfte erteilt Herr Prof. Dr. Jens Peter Teifke, Tel. 038351/7 1230.

Schriftliche Bewerbungen mit aussagefähigen Unterlagen werden unter der Kennziffer 005/19 bis zum 25.01.2019 an das Friedrich-Loeffler-Institut, Fachbereich Personal, Postfach 1318 in 17466 Greifswald - Insel Riems erbeten. Bewerbungen per E-Mail werden nur berücksichtigt, wenn sie als PDF-Dokument an 005.19flide gesandt werden. Bitte unbedingt den Betreff angeben: Stelle 005/19.

Die Eingangsbestätigung sowie die Kommunikation während des Ausschreibungsverfahrens erfolgt per Mail.

Foto: Luftbild Insel Riems, 2014 (© FLI)

Luftbild Insel Riems, 2014 (© FLI)