Navigation überspringen

StIKo Vet

Stellungnahme zur Immunisierung von Kaninchen gegen RHDV-2

Die hämorrhagische Krankheit der Kaninchen, Rabbit Haemorrhagic Disease (RHD), ist eine seit den 1980er Jahren bekannte Erkrankung, die durch ein Calicivirus, das RHD-Virus (RHDV), verursacht wird. Das Virus wird in erster Linie durch direkten Kontakt übertragen, eine Ansteckung ist jedoch auch über unbelebte und belebte Vektoren sowie Vehikel (Personen, Futter, Gerätschaften, Transportkäfige, indirekte Kontakte auf Ausstellungen, passive Übertragung durch Insekten u.a.m.) möglich und wegen der hohen Tenazität des Erregers epidemiologisch von besonderer Bedeutung. Das Vorkommen einzelner persistenter Dauerausscheider nach Überstehen einer Infektion wird teilweise auf Grund epidemiologischer Zusammenhänge vermutet, ist aber bisher nicht experimentell belegt. Die Erkrankung ist durch einen perakuten Verlauf gekennzeichnet, der mit einer nekrotisierenden Hepatitis und einer generalisierten Gerinnungsstörung einhergeht. Es kommt zu hohem Fieber und bei ca. 10-20 % der Tiere zu blutigem Nasenausfluss. Klinisch erkrankte Tiere verenden in der Regel nach 24-72 h, chronische Verlaufsformen werden nur selten beobachtet. Jungtiere bis zu einem Alter von 8-10 Wochen erkranken nicht (juvenile Resistenz). In Deutschland wird die Erkrankung seit 1988 festgestellt. Bereits kurz nach dem Auftreten waren inaktivierte Impfstoffe, die eine Erkrankung mit den damaligen (klassischen) RHD-Virusstämmen sicher verhindern, marktverfügbar. Da sich das Virus nicht in Zellkulturen vermehren lässt, werden die Impfstoffe aus homogenisiertem und inaktiviertem Lebergewebe infizierter Kaninchen hergestellt. Eine große Anzahl rekombinanter Impfstoffzubereitungen, die das Hauptimmunogen VP60 (synonym VP1) des RHDV enthalten, sind beschrieben und in wissenschaftlichen Versuchen auch teilweise erfolgreich erprobt, allerdings nicht in ein Zulassungsverfahren überführt worden. Eine Ausnahme stellt ein innovativer Vektorimpfstoff auf Basis des Myxomatose-Virus dar, der ohne die Verwendung von Leberhomogenisaten auskommt.

...

Bild: Tier-Icon Kleintiere

© FLI