Navigation überspringen

StIKo Vet

Stellungnahme zur Immunisierung der Hunde gegen die Leptospirose

Die Immunisierung gegen Leptospiren ist als Core-Impfung anzusehen, d. h. jeder Hund unabhängig von Haltungsbedingungen und Alter sollten gegen Leptospirose geschützt sein. Angesichts der in Deutschland vermutlich vorherrschenden Serovare ist es wichtig, den Impfschutz auf die Serogruppen Grippotyphosa und Australis auszudehnen. Aufgrund des beträchtlichen Risikos für Hunde, an einer Leptospirose zu erkranken, und aufgrund des damit verbundenen Zoonoserisikos, wird die Verwendung polyvalenter Leptospirose-Impfstoffe gemäß den Herstellerangaben empfohlen.

Entsprechend den Empfehlungen des European consensus statement wird bei deutlichen Abweichungen von den in der Gebrauchsanweisung vorgegebenen Impfschemata, z. B. bei einem Impfintervall von mehr als 18 Monaten, eine erneute Grundimmunisierung angeraten. Zudem sollten auch Hunde, die eine Infektion durchstanden haben, nach der Genesung entsprechend der Herstellerangaben geimpft werden, da die Immunantwort gegen Leptospiren weitestgehend serotyp-spezifisch und auch nach einer Infektion nicht lang andauernd ist.

...

Bild: Tier-Icon Kleintiere

© FLI