Navigation überspringen

StIKo Vet

Hinweis zur aktuellen Situation der hämorrhagischen Kaninchenkrankheit

Das Friedrich-Loeffler-Institut weist in einer aktuellen Stellungnahme darauf hin, dass die neue Variante des RHD-Virus, RHDV-2, sich auf das gesamte Bundesgebiet ausgebreitet hat. Es wird von stark gestiegenen Fallzahlen mit hohen Morbiditäts- und Mortalitätsraten berichtet. Aus diesem Anlass sei nochmals auf die Notwendigkeit einer ausreichenden Impfprophylaxe hingewiesen. Von den bislang in Deutschland zugelassenen Impfstoffen gegen die klassischen RHDV-Stämme ist nur für die konventionellen, monova-lenten Impfstoffe gezeigt, dass sie nach mehrfacher Gabe (d. h. nach zweimaliger Immunisierung im Abstand von drei Wochen, gefolgt von halbjährlichen Wiederholungsimpfungen) gegen schwere klinische Ausprägungen einer RHDV-2 Infektion schützen (vgl. auch RHDV-2 Stellungnahme der StIKo Vet).

...

Bild: Tier-Icon Kleintiere

© FLI