Navigation überspringen

Pressemitteilungen

Sechs Nachwuchswissenschaftler erhalten Förderpreis 2018

Abschlussarbeiten am FLI ausgezeichnet

Insel Riems, 29. Mai 2018. Während seiner jährlichen Fortbildungsveranstaltung zeichnete der Förderverein des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) heute fünf Doktorarbeiten und eine Masterarbeit mit dem Förderpreis aus. Neben einer hervorragenden Abschlussarbeit veröffentlichten die Preisträger mindestens einen Artikel als Erstautorin oder Erstautor in einer international angesehenen Fachzeitschrift. Zur Auszeichnung gehören die Loeffler-Medaille sowie ein Preisgeld von je 500 Euro. “Auch in diesem Jahr kann der Förderverein exzellente Forschungsleistungen prämieren, die die Leistungsfähigkeit des am FLI ausgebildeten wissenschaftlichen Nachwuchses eindrucksvoll belegen”, so der Vorsitzende des Fördervereins, Dr. Gerfried Zeller. Die Preisvergabe fand in diesem Jahr zum siebten Mal am Hauptsitz des FLI auf der Insel Riems statt. 

Der Förderverein des FLI vergibt seine Förderpreise für herausragende Diplom- und Masterarbeiten, PhD-Arbeiten oder Dissertationen. Die betreuenden Fachinstitute des FLI nominieren die Kandidatinnen und Kandidaten, das Präsidium des Fördervereins wählt daraus die Preisträger. Übergeben werden die Preise im Rahmen der jährlichen Fortbildungsveranstaltung des Fördervereins, an die sich üblicherweise die Mitgliederversammlung anschließt. Schwerpunkte der Fortbildungsveranstaltung waren in diesem Jahr aktuelle Informationen zur Afrikanischen Schweinepest aus Diagnostik, Epidemiologie und Impfstoffentwicklung sowie zur Mitwirkung des FLI im 1. Europäischen Referenzzentrum für Tierschutz. Weitere Informationen zum Förderverein stehen im Internet zur Verfügung unter https://foerderverein.fli.de .

Nachfolgend die Namen der Preisträgerinnen und Preisträger und die Titel ihrer ausgezeichneten Arbeiten, die üblicherweise in englischer Sprache erscheinen:

  • Dr. Wendy Liermann, Institut für Tierernährung, Dissertation:
    Intensity of feed processing: Influence on nutrient digestibility, performance and health of growing-finishing pigs
     
  • Dr. Markus Lohr, Institut für molekulare Pathogenese, Dissertation:
    Evaluierung der Pathogenität von Parachlamydia acanthamoebae durch eine experimentell induzierte, respiratorische Infektion im bovinen Wirt
     
  • Dr. Florian Pfaff, Institut für Virusdiagnostik, Dissertation:
    Expanding the virosphere – Advanced genomic classification
     
  • Dr. Isolde Ursula Elisabeth Schuster, Institut für neue und neuartige Tierseuchenerreger, Dissertation:
    Novel serological assays for the determination of the distribution and of the hosts of Crimean-Congo Hemorrhagic Fever Virus
     
  • Dr. John M. Njeru, Institut für bakterielle Infektionen und Zoonosen, Dissertation:
    Etiologies of acute febrile illness among patients seeking health care in Northeastern Kenia: a hospital-based study of Q fever, Brucellosis and Tularemia
     
  • Anne Dittrich, Institut für molekulare Virologie und Zellbiologie, Masterarbeit:
    The role of viral surface glycoproteins in adaptation of influenza A viruses in poultry: in vitro studies
Foto: FLI Förderpreisträger 2018

Förderpreisträger 2018 des Fördervereins des FLI mit ihren Betreuern (© FLI).