Jump directly to main navigation Jump directly to content Jump to sub navigation

Integration von SARS-CoV2-Forschungsprojekten und - Preparedness (COVID19JIP – COVRIN)

INNT

Laufzeit: 03/2021 – 03/2023

Förderung: EU-Horizon Programm

 

Forschungsziel:

Seit das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 als Erreger der Atemwegserkrankung COVID-19 identifiziert wurde, steht es weltweit im Fokus interdisziplinärer Projekte. Aufgrund der enormen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie hat das One Health EJP Project Management Team beschlossen, in einem Projekt verschiedene Ansätze zusammenzuführen, um COVID-19 zu bekämpfen und auf für zukünftige Coronavirusausbrüche besser vorbereitet zu sein.         

Methodik:

Um dieses Ziel zu erreichen, wurde das COVRIN-Projekt mit den folgenden Zielen in verschiedenen Arbeitspaketen gestartet: I) Forschung zum Nachweis von SARS-CoV-2 bei Tierarten und in der Umwelt, ii) Untersuchungen zur molekularen und biologischen Charakterisierung von SARS-CoV2, iii) SARS-CoV2-Überwachung und Risikobewertung, mit Schwerpunkt auf der Schnittstelle zwischen Tier und Mensch, und iv) Coronavirus-Vorsorge. Die Forschungspakete werden von einem Koordinations- und Kommunikationsteam unterstützt, das auch Verbindungen zu den Stakeholdern aufbaut und koordiniert und Überschneidungen mit anderen Projekten vermeidet.

Ergebnis:

Die Ergebnisse des COVRIN-Projekts werden einen bedeutenden Fortschritt in Richtung einer Bereitschaft für zukünftige Coronavirus-Ausbrüche darstellen.

Link zum Projekt: https://onehealthejp.eu/jip-covrin/

Beteiligte INNT-Wissenschaftler:

Dr. Markus Keller
Prof. Dr. Martin H. Groschup

Dr. Ibrahim Hagag (PostDoc)

Hauptsitze der beteiligten Partnerinstitute (©) WBVR (©) Mapbox (©) OpenStreetMap