Navigation überspringen

Kurznachrichten

Erste Infektion mit West-Nil-Virus beim Menschen in Deutschland

Bei einer Person aus Sachsen wies das Nationale Referenzzentrum für Tropische Erreger am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM) in Hamburg die erste Infektion mit West-Nil-Virus (WNV) bei einem Menschen in Deutschland nach. Die Person war an einer Gehirnentzündung erkrankt, wurde im Klinikum St. Georg in Leipzig behandelt und ist mittlerweile wieder genesen. Sie stammt aus einer Region, in der das FLI bereits WNV-Fälle bei Pferden und Vögeln bestätigt hat. Infektionen mit West-Nil-Virus bei Menschen sind meldepflichtig und dem Robert Koch-Institut mitzuteilen.

Bei Pferden und Vögeln sind Infektionen mit WNV anzeigepflichtig. Bisher wurden vom Nationalen Referenzlabor für WNV am Friedrich-Loeffler-Institut 11 Fälle bei Pferden und 44 bei Vögeln in Deutschland nachgewiesen. Da weiterhin mit Infektionen bei Pferden zu rechnen ist, wiederholt die Ständige Impfkommission Veterinärmedizin (StIKO Vet) am FLI ihre Empfehlung, Pferde in betroffenen Gebieten zu impfen.

Karte: Amtlich festgestellte Fälle von Infektionen mit West-Nil-Virus, Stand 26.09.2019

Amtlich festgestellte Fälle von Infektionen mit West-Nil-Virus, Stand 26.09.2019. Blau - 11 x Pferd, Rot - 44 x Vögel (1 Fall = 1 Ausbruch; dahinter können mehrere Tiere stehen), (© FLI)