Skip navigation

Institut für molekulare Pathogenese (IMP)

Arbeitsgruppe Infektionsimmunologie

Forschungsbereich Geflügel

Der Forschungsbereich beschäftigt sich mit der Wirt-Pathogen-Interaktion bei bakteriellen Erkrankungen des Geflügels aber auch der Rinder, insbesondere der Salmonellose und Chlamydiose. In in-vivo und in-vitro Studien wird die angeborene und erworbene Immunabwehr des Wirtes im Zusammenhang mit der Virulenz der Erreger auf molekularer Ebene näher beleuchtet. Dabei stehen (i) die Analyse immunologischer Funktionen von Granulozyten, Makrophagen und γδ T-Zellpopulationen nach Salmonella-Infektion von Hühnerküken und (ii) die molekularen Mechanismen der Wirtsadaptation verschiedener Chlamydophila-Spezies  im Vordergrund unseres Forschungsinteresses.

Methoden

  • Immunhistologie
  • Durchflusszytometrie
  • Konfokale Laser-scanning Mikroskopie (KLSM)
  • Quantitative real-time RT-PCR
  • Primärzellkultur

Projekte

  • BMBF-Project (2. Förderphase 01 KI 0720) Zoonotic Chlamydiae
    Teilprojekt VII (01.01.2011 – 31.12.2013): Virulenzfaktoren und zelluläre Antwortmechanismen bei Infektionen mit unterschiedlich wirtsadaptierten Chlamydienstämmen 
     
  • BMBF-Project (2. Förderphase 01 KI 0720) Zoonotic Chlamydiae
    Teilprojekt II (01.09.2011 – 31.08.2014): Das Tiermodell der Chlamydophila psittaci Infektion im Kalb und seine Anwendung in der Humanmedizin
     
  • EMIDA-ERA-NET-Projekt (HealthyGut; 01.04.2011-31.03.2014)
    Multifokale Strategien zur Verbesserung der Darmgesundheit und zur Verringerung von Darmerkrankungen beim Geflügel und beim Schwein

ERROR: Content Element with uid "7881" and type "media" has no rendering definition!

Der Kern der BGM-Zelle ist rot gefärbt. Die chlamydialen Einschlusskörper erscheinen grün.