Zum Inhalt springen

Institut für Virusdiagnostik (IVD)

Labor für molekulare Erregercharakterisierung

Pestiviren sind behüllte Plusstrang-RNA-Viren, die der Familie Flaviviridae zugeordnet und in vier genetisch und strukturell verwandte Spezies, dem Virus der Bovinen Virusdiarrhoe-1 (BVDV-1), BVDV-2, dem Virus der Klassischen Schweinepest (CSFV) und dem Border Disease Virus (BDV) unterteilt werden. In den letzten Jahren wurden auch zunehmend atypische Pestiviren detektiert, die sich aufgrund deutlicher Unterschiede auf Sequenz- und Proteinebene nicht den anerkannten vier Spezies zuordnen lassen, wie z. B. das „Hobi“-Virus, das „Giraffe“-Virus, „Antilope“-Virus, und das erst vor kurzem beschriebene „Bungowannah“-Virus, das aus Schweinen mit PMC-Syndrom isoliert wurde. Dabei weist das „Bungowannah“-Virus die größte Divergenz zu den „klassischen“ Pestivirus-Spezies auf und lässt sich mit den etablierten Pan-Pesti-Diagnostik-Methoden nicht nachweisen.

Pestiviren sind Erreger weltweit bedeutsamer Tierseuchen bei Haus- und Wildtieren. Die bei Rindern vorkommende Bovinen Virusdiarrhoe/Mucosal Disease, verursacht durch BVDV, ist seit 2004 in Deutschland anzeigepflichtig. Die Klassische oder Europäische Schweinepest, hervorgerufen durch CSFV, ist eine verlustreiche, international anzeigepflichtige Tierseuche bei Haus- und Wildschweinen, die mit Handelsbeschränkungen für Schweine und Schweineprodukte verbunden ist.

Der Bedeutung beider Pestivirus-Erkrankungen wird am FLI durch die Etablierung von zwei Referenzlabors, dem Nationalen Referenzlabor für Bovine Virusdiarrhoe/Mucosal Disease (NRL für BVDV/MD) und dem Referenzlabor für Klassische Schweinepest (NRL für KSP) Rechnung getragen. Des weiteren werden im Labor für Molekularbiologie des IVD schwerpunktmäßig, mittels reverser genetischer Systeme, Pestivirusproteine analysiert und charakterisiert, Verwandtschaftsverhältnisse der atypischen Pestiviren untersucht und Impfstoffe gegen die BVD/MD sowie gegen die KSP entwickelt.

Forschungsprojekte

  • Charakterisierung und trans-Komplementierung von BVDV-Replikons
  • Analyse und Charakterisierung von Pestivirus-Proteinen
  • Molekularbiologische Untersuchungen zur heterologen Komplementierung von klassischen und atypischen Pestiviren