Navigation überspringen

Institut für Nutztiergenetik (ING)

Versuchsstation Mariensee/Mecklenhorst

Die Aufgaben der Versuchsstation bestehen in die Betreuung der für die wissenschaftlichen Untersuchungen erforderlichen Versuchstiere unter versuchs- und tiergerechten Bedingungen, sowie die Erzeugung von Grundmitteln wie Gras- und Maissilage mit gleichbleibend hoher Qualität. Auf der Versuchsstation werden Rinder, Schweine, Schafe und Geflügel gehalten. Die Versuchsstation als anerkannter Ausbildungsbetrieb betreut jedes Jahr 2 bis 3 Auszubildende und ist auch in die Abschlussprüfungen der Landwirte und Landwirtinnen der gesamten Region Hannover eingebunden; dazu kommen Schüler sowie StudienpraktikantInnen der Fachrichtungen Agrarwissenschaften und Veterinärmedizin. Eine besondere Attraktivität für die Forschung ist die unmittelbare Nähe der Versuchsstation zu den Laboratorien.

Arbeits- und Aufgabenschwerpunkte

  • Betreuung der für die wissenschaftlichen Untersuchungen erforderlichen Tiere unter art- und versuchsgerechten Haltungsbedingungen
  • Erzeugung von Grundmitteln mit gleichbleibend hoher Qualität
  • Bereitstellung und Pflege von Versuchsflächen für instituts- und forschungsinstitutsübergreifende Projekte z.B. mit dem Bundessortenamt
  • Marktfruchtbau, soweit aus Fruchtfolgegründen sinnvoll und notwendig

Ziele

  • Art- und verhaltensgerechte Haltung von landwirtschaftlichen Nutztieren
  • Umweltschonende Tierproduktion (extensive Haltungsverfahren)
  • Erhaltung tiergenetischer Ressourcen
  • Biologische Bedürfnisse von landwirtschaftlichen Nutztieren
  • Produktqualität bei der Erzeugung landwirtschaftlicher Nutztiere
  • Umweltverträgliche Flächenbewirtschaftung
  • Neue Technologien in der Tierproduktion

Verfügbare Stallkapazitäten

  200  Rinder, davon 50 Milchkühe + Mutterkühe
1000  Schweine, davon 30 Sauen
  250  Schafe
1300  Geflügel

Fläche zur Futterproduktion und für Versuche

ca. 280 ha in Mariensee
ca. 250 ha in Mecklenhorst