Zum Inhalt springen

Institut für Tierschutz und Tierhaltung (ITT)

FLI Logo
Foto: Hauptgebäude des Instituts für Tierschutz und Tierhaltung

Hauptgebäude des Instituts für
Tierschutz und Tierhaltung
FLI, Foto: Oliver Sanders)

Das Institut für Tierschutz und Tierhaltung beschäftigt sich mit Fragen zum tiergerechten Umgang mit landwirtschaftlichen Nutztieren. Dies umfasst sowohl deren Haltung, als auch Transport, Betäubung und Tötung. Unser Ziel ist die Bewertung und Weiterentwicklung tiergerechter Verfahren bei gleichzeitiger Berücksichtigung von Konflikten zwischen Ökonomie, Tier- und Umweltschutz. Dazu führen wir sowohl grundlagen- als auch anwendungsorientierte Forschungsprojekte durch.

Aufgaben

  • Tiergerechte und nachhaltige Haltungsverfahren für landwirtschaftliche Nutztiere weiterentwickeln
  • Verhaltensansprüche und -störungen untersuchen
  • Bewertungsmethoden für Tiergerechtheit weiterentwickeln
  • Untersuchungen zur Verbesserung des tierschutzgerechten Transports, Betäubens und Tötens durchführen

Arbeitsbereiche

  • Grundlagen von Anpassungsreaktionen:

    • Was passiert bei Belastungen im Tier (Reaktionsmechanismen)?
    • Durch welche Faktoren werden die Reaktionen verändert?

  • Indikatoren und Bewertungsverfahren:

    • Woran lässt sich erkennen, ob und wie stark Tiere belastet sind?
    • Wie lassen sich Haltungssysteme in der Praxis bewerten?

  • Verbesserung der Haltung:

    • Welche tierschutzrelevanten Probleme existieren in der Haltungspraxis?
    • Wie lassen sich die Probleme ursächlich vermeiden?

  • Transport, Betäuben, Töten und Schlachten:

    • Welche Anforderungen müssen für eine tierschutzgerechte Durchführung erfüllt werden?