Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Labor für Bienenkrankheiten

Das Labor erweitert die Aufgaben des OIE und NRLs für Bienenkrankheiten um weitere wichtige Parasiten und Pathogene der Honigbiene.

Forschungsschwerpunkte und -projekte

  • Subtypisierung von Paenibacillus larvae für epidemiologische Untersuchungen
  • Projektpartner im Deutschen Bienenmonitoring (DeBiMo)

Im Labor durchgeführte Methoden:

  • ERIC-Genotypisierung von Paenibacillus larvae mittels repPCR und MALDI-TOF MS
  • Identifikation von Paenibacillus larvae und Melissococcus plutonius mittels real-time PCR
  • Identifizierung von Vespa velutina durch makroskopische Untersuchungen
  • Phasenkontrastmikroskopie zum Nachweis der Nosemose
  • Identifikation von Nosema apis und Nosema ceranae mittels real-time PCR
  • Differenzierung von Nosema spp. mittels PCR und Restriktionsverdau der PCR Produkte
  • Phasenkontrastmikroskopie zum Nachweis der Malpighamoebiose
  • Identifizierung von Acarapis woodi durch mikroskopische Untersuchungen
  • Molekularer Nachweis von RNA-Bienenviren mittels RT-PCR und real-time PCR:
    • Akute Bee Paralysis Virus (ABPV)
    • Black Queen Cell Virus (BQCV)
    • Chronic Bee Paralysis Virus (CBPV)
    • Deformed Wing Virus (DWV)
    • Sacbrood Virus (SBV)