Navigation überspringen

Institut für Infektionsmedizin (IMED)

Labor für Bienenkrankheiten

Das Labor erweitert die Aufgaben des OIE und NRLs für Bienenkrankheiten um weitere wichtige Parasiten und Pathogene der Honigbiene.

Forschungsschwerpunkte und -projekte

  • Subtypisierung von Paenibacillus larvae für epidemiologische Untersuchungen
  • Projektpartner im Deutschen Bienenmonitoring (DeBiMo)

Im Labor durchgeführte Methoden

  • ERIC-Genotypisierung von Paenibacillus larvae mittels repPCR und MALDI-TOF MS
  • Identifikation von Paenibacillus larvae und Melissococcus plutonius mittels real-time PCR
  • Identifizierung von Vespa velutina durch makroskopische Untersuchungen
  • Phasenkontrastmikroskopie zum Nachweis der Nosemose
  • Identifikation von Nosema apis und Nosema ceranae mittels real-time PCR
  • Differenzierung von Nosema spp. mittels PCR und Restriktionsverdau der PCR Produkte
  • Phasenkontrastmikroskopie zum Nachweis der Malpighamoebiose
  • Identifizierung von Acarapis woodi durch mikroskopische Untersuchungen
  • Molekularer Nachweis von RNA-Bienenviren mittels RT-PCR und real-time PCR:
    • Akute Bee Paralysis Virus (ABPV)
    • Black Queen Cell Virus (BQCV)
    • Chronic Bee Paralysis Virus (CBPV)
    • Deformed Wing Virus (DWV)
    • Sacbrood Virus (SBV)