Zum Inhalt springen

Beruf und Familie

Als Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit gilt es für das FLI, seine fachlichen Kompetenzen stetig auszubauen. Dafür bedarf es sowohl der Ausbildung und gezielten Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses als auch einer effizienten und erfolgreichen Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie auf allen Arbeitsebenen. Das Potential gut ausgebildeter und engagierter Mütter und Väter darf durch die familiäre Einbindung nicht verloren gehen, das berufliche Fortkommen soll aber auch nicht zu Lasten des Familienlebens stattfinden.

Dieser mitunter schwierige Balanceakt erfordert eine Vielzahl von unterstützenden Maßnahmen, von denen ein großer Teil am FLI bereits erfolgreich umgesetzt wird, wie z.B.:

  • ein flexibles Arbeitszeitmodell,
  • die Möglichkeit von Teilzeit- und Telearbeit zur Betreuung und Pflege von Kindern oder Angehörigen,
  • die Einrichtung eines Mutter-Kind-Raumes,
  • die Gewährung von Umzugshilfen zur Vermeidung von Wochenendehen/-Lebensgemeinschaften,
  • die finanzielle Unterstützung zur Familiengründung.

Insbesondere die Rahmenbedingungen für Frauen, die führende Positionen anstreben, sollen fortlaufend verbessert werden. Das FLI arbeitet an weiteren Maßnahmen zur Fortentwicklung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.