Zum Inhalt springen

Institut für Nutztiergenetik (ING)

Forschungsbereich Biotechnologie

Die Biotechnologie eröffnet viel versprechende Perspektiven für eine kostengünstige, qualitätssichernde und -verbessernde, nachhaltige und diversifizierte landwirtschaftliche Tierproduktion. Im Vordergrund der Arbeiten stehen Entwicklung neuer Verwendungs- und Nutzungsformen für landwirtschaftliche Nutztiere, Aufklärung molekularer Regelmechanismen in der Embryonalentwicklung, Klonen, die Trennung von X- und Y-Spermien, sowie bio- und molekulargenetische Analyse genetischer Diversität. Die Arbeitsgruppe hat einen multidisziplinären Ansatz mit Integration neuester Erkenntnisse aus dem embryologischen, reproduktions- und zellbiologischen und molekulargenetischen Methodenspektrum.

Ziele

  • Keimzellengewinnung und Kultivierung
  • Immunologische Aspekte der Fertilisation
  • Reproduktionsbiotechnologien (In vitro-Produktion, OPU, u. a.)
  • Sperm Sexing
  • Molekulare Regulation der Frühen Embryonalentwicklung
  • Reprogrammierung und Pluripotenz
  • Nutzungsalternativen durch transgene Tiere