Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Neubau eines Forschungszentrums für das Friedrich-Loeffler-Institut am Standort Mecklenhorst

Pressemitteilungen

Informationsveranstaltung für Mitarbeitende

Insel Riems, 30. August 2021 - Am 02. September ab 13 Uhr informiert das Friedrich-Loeffler-Institut, Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit (FLI) seine Beschäftigten in Niedersachsen vor Ort über die vor einigen Wochen begonnene Realisierung der Neubaumaßnahme am Standort Mecklenhorst bei Neustadt am Rübenberge. Hier entstehen in den nächsten Jahren moderne Labor- und Stallgebäude für die Forschung an Nutztieren wie Geflügel, Schwein und Rind sowie im denkmalgeschützten ehemaligen Gut Büro- und Sozialräume für die Beschäftigten.

Neben dem Institut für Nutztiergenetik in Mariensee werden als neue Nutzer das Institut für Tierernährung aus Braunschweig sowie das Institut für Tierschutz und Tierhaltung aus Celle einziehen. Die räumliche Konzentrierung der drei FLI Fachinstitute am Standort Mecklenhorst/Mariensee wurde 2008 im Rahmen der Neuausrichtung der Ressortforschung im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) beschlossen. Der Bund investiert rund 100 Millionen Euro in die neue Infrastruktur.

„Mit der neuen Infrastruktur und der örtlichen Zusammenführung der drei Fachinstitute erhält das FLI hervorragende Voraussetzungen für eine international kompetitive und anerkannte Forschung. Zudem können wir die Zusammenarbeit der drei Fachinstitute weiter verstärken und entsprechende Kooperationsprojekte wesentlich erleichtern“, sagt der FLI-Präsident Prof. Dr. Dr. Thomas C. Mettenleiter. Die Federführung der zahlreichen Projektbeteiligten für die Baumaßnahme liegt beim Staatlichen Baumanagement Weser-Leine. In insgesamt fünf Cluster werden die Infrastrukturleistungen, landwirtschaftliche Bauten, die Labore, Bestandssanierungen und der Bau einer Mahl- und Mischanlage umgesetzt. Das FLI mit Hauptsitz auf der Insel Riems bei Greifswald beschäftigt derzeit bundesweit über 800 Mitarbeitende an fünf Standorten. In Braunschweig und Celle forschen je rund 65, in Mariensee 75 Mitarbeitende.

Foto

Baustelle Meckenhorst im August 2021 (Foto: © FLI)