Navigation überspringen

Tierseuchengeschehen

Informationen zum Corona-Virus in Leichter Sprache

Sie sind auf der Internet-Seite vom Friedrich-Loeffler-Institut. 
Hier erklären wir, was das Corona-Virus ist.
Und was es mit Tieren macht.

Was ist das Corona-Virus?

Das wird so aus-gesprochen: Ko ro na wi rus.

Das ist ein besonderes Virus.

Ein Virus ist ein sehr kleines Teilchen.

Fach-Leute können es nur mit besonderen Geräten sehen.

Die Mehr-Zahl von Virus ist: Viren.

Von manchen Viren können Menschen sehr krank werden.

Und auch Tiere können sehr krank werden.

Sie möchten wissen:

Wie kann ich mich schützen.

Wie erkenne ich: Dass ich krank bin.

Hier können Sie nach-sehen:

Informationen zum Corona-Virus in Leichter Sprache

Woher kommt das Corona-Virus?

Forscher wissen nicht alles über das Corona-Virus.

Sie denken, das Corona-Virus war in der Fledermaus.

Und ist dann auf den Menschen gesprungen.

Oder erst auf ein anderes Tier.

Und dann auf den Menschen.

Macht das Corona-Virus Nutz-Tiere krank?

Das wissen wir noch nicht sicher.

Die Fach-Leute vom Friedrich-Loeffler-Institut forschen daran.

Schweine, Hühner und Enten werden wohl nicht krank.

Werden Haus-Tiere krank?

Das wissen wir noch nicht sicher.

Die Fach-Leute forschen daran.
Sie sagen: Katzen eher ja, Hunde nein.

Können Haus-Tiere das Virus auf den Menschen übertragen?

Bisher ist kein Fall bewiesen.

Können Menschen das Corona-Virus übertragen?

Kranke Menschen stecken andere Menschen an.

Kranke Menschen können vielleicht ihre Tiere krank machen.

Deshalb: Es gibt Regeln für den Umgang
zwischen Mensch und Haus-Tier.

Damit keine Krankheiten zwischen Mensch
und Haus-Tier weiter-gegeben werden.

Was können Sie tun?

Damit Sie Ihr Haus-Tier nicht anstecken:

Schmusen Sie nicht zu eng mit dem Haus-Tier.

Lassen Sie sich nicht von ihm das Gesicht ablecken.

Wenn Sie niesen oder husten müssen:
Dann niesen oder husten Sie bitte in die Armbeuge.

Und waschen Sie sich immer wieder die Hände.

Das sollten Sie 30 Sekunden lang machen.

Dazu benutzen Sie bitte: Wasser und Seife.

Wenn Sie krank sind

Wenn Sie durch das Corona-Virus krank geworden sind
und nicht nach draußen dürfen:

Fragen Sie, wer Ihren Hund Gassi führen kann.

Fragen Sie Nachbarn oder Freunde.

Der Gassi-Gänger soll jung und gesund sein.

Bevor der Gassi-Gänger Ihren Hund abholt:

Waschen Sie sich bitte 30 Sekunden lang die Hände
mit Wasser und Seife.

Wenn der Gassi-Gänger Ihren Hund abholt:
Halten Sie bitte einen großen Abstand.

Das bedeutet: Gehen Sie weit weg von ihm.

Der Gassi-Gänger soll seine eigene Leine haben.

Der Gassi-Gänger soll sich nach dem Gassi-Gehen die Hände waschen.